Halloween!

We usually never celebrate Halloween for obvious reasons like not wanting to be mistaken for skulls or pumpkins, but this year we handle things a little differently, for Joey Hansom invited us to his very own „Mort a la Difference“. And have a look, it was fucking well worth it!

music by fassbinder
http://www.fassbindersfrequenzen.de
http://www.facebook.com/fassbindermusic

Dieser Beitrag wurde unter Nightlife veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s